Hedgefonds



Interessant bleibt das Ganze deshalb nur dann, wenn die Fonds abzüglich aller Gebühren überdurchschnittliche Erträge erzielen. Andererseits kann mit Blick auf das Gesamtportefeuille eine Beimischung von Hedgefonds - ratsam sind allerdings höchstens zehn Prozent - wegen des Effekts der Risikostreuung eine Überlegung wert sein. Als so genannte Alternaive Investments entwickeln sich Hedge Funds nämlich relativ unabhängig von den Bewegungen an den Zins- und Aktienmärkte. Sie sind deshalb vor allem in den USA bei großen institutionellen Anlegern wie den Versicherungsgesellschaften längst ein gebräuchliches Instrument zur Abfederung des Risikos

Da ausführliche Informationen immer individuell zusammengestellt werden müssen, können diese nur erhalten, wenn die das folgende kleine Formular wahrheitsgemäß ausfüllen und absenden.

Diese Informationen erhalten Sie kostenlos und unverbindlich !

                               



Hedgefonds

Ein genauer Vergleich der angebotenen Produkte ist schon allein wegen der hohen Gebühren unbedingt empfehlenswerte. Als preiswerte Alternative bietet sich ei Investment in auf Hedgefonds ausgerichtete Zertifikate an. Allerdings muss dabei ebenfalls die Gefahr des Totalausfalls einkalkuliert werden. Andererseits kann der Anleger mit einer Beimischung von Hedgefonds - sei es als Dachfonds oder als Zertifikat - das Risiko seines Gesamtportfolios breiter streuen. Wichtig ist nicht zuletzt der Aspekt der Flexibilität. Anders als herkömmliche Publikumsfons können Hedgefons nicht börsentäglich, sondern je nach Anbieter nur monatlich oder vierteljährlich ge- und verkauft werden.